Zur Startseite
 
       
  Zur Startseite
      Home > Arbeit > Werkstatt (WfbM) > Werkstattrat 

Werkstattrat

Der Werkstattrat der Werkstatt für Dienstleistung und Produktion besteht aus 3 Mitgliedern und einem Beigeordneten aus dem Berufsbildungsbereich. Er trifft sich mit dem Begleitenden Dienst einmal pro Quartal und einmal pro Monat mit dem Leiter der Werkstatt. Bei Bedarf kann der Begleitende Dienst oder der Werkstattratsvorsitzende eine Sitzung einberufen. Halbjährlich nimmt er an dem Regionaltreffen der Werkstatträte teil. Die Wahl für den Werkstattrat findet alle 4 Jahre statt.
Aufgaben: Der Werkstattrat hat einmal im Monat eine Sprechstunde eingeführt. Er schlichtet bei Streit zwischen den Mitarbeitern untereinander oder wenn die Mitarbeiter Schwierigkeiten mit ihren Gruppenleitern haben. Zudem ist er Mittler zwischen Mitarbeiter, Gruppenleiter und Geschäftsleitung. Er leitet Kritik, Anregungen, Wünsche usw. an die entsprechenden Stellen weiter. Werkstattversammlungen werden vom Werkstattrat einberufen und geleitet. Über Aushänge werden die Mitarbeiter z. B. über Weiterbildungskurse u. ä. informiert. Die weiteren Aufgaben und Rechte des Werkstattrates ergeben sich aus der Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO). Diese ist auf den Webseiten des Bundesministerium für Arbeit und Soziales einzusehen.

Werkstätten-Mitwirkungsverordnung (WMVO)

Kontakt:
e-mail: werkstattrat[æt]awo-trialog.de


Ansprechpartner:

Heinrich Becker
Werkstattrat Vorsitzender
fon: 0 51 21 / 93 560 22 (Technische Montage in Himmelsthür, Werkstattrat Büro)

Matthias Kronenberger
Stellvertreter und Schwerbehindertenbeauftragter
fon: 0 51 21 / 93 560 25 (Gartenservice in Himmelsthür)

Steffen Kuhna
Protokollant des Werkstattrats
fon: 0 51 21 / 20 686 43 (EDV/Magazin in der Dornierstraße)

 
abschlussleiste